Arzthaftungsrecht – Erfolg durch Erfahrung und Kompetenz

Was wir für Sie tun können:

Ein Patient kann im Rahmen der Arzthaftung sowohl vertragliche als auch deliktische Ansprüche geltend machen.

  1. Hat ein Arzt seine Pflicht aus dem Behandlungsvertrag mit dem Patienten schuldhaft verletzt, dann hat er nach geltendem Arzthaftungsrecht dem Patienten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Eine sich aus dem Behandlungsvertrag ergebende Pflicht eines Arztes ist die, den Patienten vor jeder medizinischen Behandlungsmaßnahme über mögliche Risiken und über die Diagnose aufzuklären. Dabei reicht es aus, wenn der Patient eine allgemein verständliche Vorstellung davon bekommt, mit welchen Risiken die Durchführung der Behandlung verbunden ist. Handelt es sich beispielsweise um eine operative Behandlung von grauem Star, also einer Eintrübung einer Augenlinse, ist der Arzt dazu verpflichtet, den Patienten darüber aufzuklären, dass die Operation das Risiko einer Erblindung in sich birgt.
  2. Neben vertraglichen Anspruchsgrundlagen umfasst die Arzthaftung auch deliktische Ansprüche im Rahmen einer zivilrechtlichen Haftung, die die Folge einer sogenannten unerlaubten Handlung ist, nämlich einer rechtswidrigen, schuldhaften Verletzung von Körper oder Gesundheit des Patienten.

Schadensersatzforderungen

Ein Schadenersatzanspruch im Rahmen der Arzthaftung kommt allerdings nur dann in Betracht, wenn der Patient durch einen Behandlungs- oder Aufklärungsfehler einen Gesundheitsschaden davongetragen hat. Es ist weniger schwierig festzustellen, dass eine gesundheitliche Beeinträchtigung des Patienten eingetreten ist. Problematischer wird es nachzuweisen, welches Ausmaß der gesundheitliche Schaden hat und inwieweit ein dauerhafter Schaden vorliegt. Um Ansprüche eines Patienten gegen seinen Arzt durchzusetzen, finden zumeist Verhandlungen zwischen der Haftpflichtversicherung des Arztes und dem Patienten beziehungsweise seinem Anwalt statt. Bleiben diese Verhandlungen ergebnislos, gibt es für Patienten weitere Möglichkeiten, ihr Recht zu erstreiten, beispielsweise im Rahmen eines Schlichtungsverfahrens oder auch durch eine zivilrechtliche Klage.

Keinesfalls muss ein geschädigter Patient eine gesundheitliche Schädigung oder eine andere Verletzung klaglos hinnehmen. Ein auf Arzthaftung spezialisierter Anwalt vermag den erlittenen körperlichen oder seelischen Schmerz zumindest finanziell zu lindern.

 

Rechtsanwaltskanzlei Ritter: Unser Wirkungskreis in Baden-Württemberg

Ich konnte als Anwältin für Arzthaftungsrecht und medizinische Kunstfehler aus Reutlingen bereits etlichen Mandanten aus dem Südwesten Deutschlands zu ihrem Recht verhelfen. 

Ebenso kümmere ich mich auch um Angehörige die ein Familienmitglied nach einem Behandlungsfehler bei der Geburt oder einer Falschdiagnose verloren haben. Ebenso gilt es Patienten und Angehörige,  die noch unter den Konsequenzen zu leiden haben, angemessen zu vertreten. Auch durch eintretende Spätfolgen wie das Pflegen von Personen oder die Fürsorge oftmals noch Schadensersatzansprüche und die Schmerzensgeld berechtigt sein.

Unsere Einschätzung in der Kanzlei ist Ihre Grundlage für weitere Schritte,

Ihr optimaler Schadensersatz ist unser Ziel

Ihre Bärbel Ritter