Medizinische Behandlungsfehler: Rechtsanwältin Ritter

Medizinische Behandlungsfehler: Anwältin RitterSofern Sie einen medizinischen Behandlungsfehler vermuten, rate ich Ihnen, sich so zeitig wie möglich an einen erfahrenen Rechtsanwalt oder an eine Kanzlei für Arzthaftungsrecht zu wenden und sich kompetent beraten zu lassen. Fristüberschreitungen oder Fehler könnten ansonsten der Durchsetzung von berechtigtem Schmerzensgeld und Schadensersatz erschweren bzw. im ungünstigsten Fall sogar verhindern. Nur jemand mit langjähriger Erfahrung auf diesem juristischen Gebiet weiß, ob eine Strafanzeige, die Auseinandersetzungen mit der Haftpflichtversicherung, das Einschalten der ärztlichen Schlichtungsstelle oder eine Klage sinnvoll sind. 

Unverbindlich Anfragen

Über die Festnetz-Nummer 07121 - 96180 können Sie Ihren Fall schildern. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

Spartenübergreifende Zusammenarbeit

Nach einem Behandlungsfehler und dem daraus entstandenen Personenschaden ist die Berechnung der Ansprüche zumeist so kompliziert, dass sie von einem Experten allein nicht erledigt werden kann. In der Regel geht es nicht nur um die Durchsetzung von Schadensersatz und Schmerzensgeld, auch Zukunftsschäden, Rentenzahlungen, Kosten für die Haushaltsführung, Ansprüche Dritter und dergleichen gilt es, zu berücksichtigen. Weil medizinische Behandlungsfehler nur im Zusammenwirken von Juristen und Ärzten aufgeklärt werden können, arbeite ich als Anwältin mit Sachverständigen und Fachärzten verschiedenster medizinischer Bereiche zusammen. Die langjährige Erfahrung in der Beratung und Vertretung von Personen, die infolge medizinischer Behandlungsfehler in Kliniken und Arztpraxen schwerstgeschädigt sind, kommt meinen Mandanten dabei in vollem Umfang zugute.

 

Wann spricht man von einem Fehler in Behandlung?

Unter diesem Sammelbegriff versteht man in der juristischen Praxis eine Vielzahl an möglichen Fehlern. Von falscher ärztlicher Diagnose bis hin zu richtigem Ärztepfusch. Dazu zählen in erster Linie:

  • Medizinische Kunstfehler
  • Ärztepfusch bei der Geburt, die zu Geburtsschäden führen
  • Behandlungsfehler im Zusammenhang mit einem Dammschnitt bei der Geburt. Dazu gehören beispielsweise ein unsachgemäßer Dammschnitt, kein Dammschnitt oder eine falsche Schnitttechnik bei einer Operation
  • Eine unsachgemäße Nachbehandlung in Folge einer Operation
  • Hygienefehler in Krankenhäuser durch Keime und folgende Infektionen
  • Pflegefehler und Falschdiagnosen

 

Ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt

Vielleicht haben Sie die Befürchtung, Ihre berechtigten Ansprüche gegen ein Krankenhaus oder den behandelnden Arzt sowieso nicht durchsetzen zu können? Diese Besorgnis ist unbegründet. Aus vielen anderen Fällen kenne ich Ihre Ängste und Sorgen. Als erfahrene Anwältin für Medizinrecht in Reutlingen und Arzthaftung im Großraum um Stuttgart treffen wir zumeist auf Mandanten, die gleichzeitig auch Patienten in Arztpraxen und Krankenhäusern und behandelnden Kliniken aus der Region sind. Stets bin ich bemüht, mich in Ihre spezielle Lage hineinzuversetzen. Mein Ziel ist es, alle rechtlichen Angelegenheiten, die mit dem vermuteten medizinischen Behandlungsfehler im Zusammenhang stehen, mit Ihren persönlichen Bedürfnissen möglichst in Einklang zu bringen.

 

Wie verhält man sich nach einem Behandlungsfehler

Nach einer falschen Behandlung, einem Krankenhausaufenthalt mit Folgen oder einer falschen Behandlungs-Information, können physische- wie auch psychische Schäden entstehen. Um dagegen vorzugehen benötigen Sie einige Dinge. Eine Auflistung mit der richtigen Vorgehensweise finden Sie hier. Wie geht man als Opfer/Patient vor:

  • Nutzten Sie Ihr Gedächtnis: Erstellen Sie ein möglichst-detailiertes Gedächtnisprotokollder Vorkommnisse. Die Erlebnisse sollten so schnell wie möglich festgehalten werden. Denken Sie über die Behandlungsmaßnahmen, Arzt-Besuche und Krankenhausaufenthalt nach. Schreiben Sie sämtliche Informationen dazu detailgetreu auf. Das ist wichtig für eine Darstellung möglicher Behandlungs- und Aufklärungsfehler. Welche Beeinträchtigungen und Schäden sind dadurch entstanden und wie war der Verlauf.
  • Suchen Sie sich eine anwaltliche Unterstützung und lassen Sie sich beraten. Mit einem kompetenten Anwalt für Medizinrecht haben Sie eine starke Hilfe an Ihrer Seite. Aus einer antwaltlichen Vertreten resultieren bei Erfolg vor Gericht oder einem Vergleich - je nach Fall, üblicherweise Ansprüche auf materiellen Schadensersatz oder Schmerzensgeld als Entschädigung. Ebenso können entstandenen Unkosten für die medizinischen Folgen, den Anwalt, Fahrtkosten und Lohnausfall als Kompensation geltend gemacht werden. Natürlich auch für eine Haushalts- oder Pflegehilfe in verschiedenen Situationen.

Vertretung von geschädigten Patienten bei Behandlungsfehlern in Reutlingen und der Region

Ich als Anwältin aus Reutlingen vertrete überregional die Interessen der Mandanten. Zu nennen wären hier zahlreiche Fälle aus den Bereichen des Arzthaftungsrechts sowie juristische Vertretungen bei Behandlungsfehlern in Praxen und Krankenhäusern im Südwesten Deutschlands.

Ich möchte Sie ermutigen, mit meiner Anwaltskanzlei für Medizinrecht in Reutlingen  in Kontakt zu treten und Ihren Fall unverbindlich zu schildern, stehe Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. 

Ihre Rechtanwältin Bärbel Ritter

 

Meine Einschätzung ist Ihre Grundlage für weitere Schritte
Ihr optimaler Schadensersatz ist unser Ziel