Sorgerecht: Kanzlei Ritter aus Reutlingen

Anwalt für Sorgerecht Reutlingen

Nach einer Scheidung, oder Trennung kommt es nicht nur zu Fragen des Unterhalts, sondern auch insbesondere welcher Elternteil über das Sorgerecht verfügt. Im sprachlichen Gebrauch wird das Sorgerecht oftmals mit dem Umgangsrecht verwechselt, welches das Recht der Kinder und der Eltern betrifft den Umgang zu pflegen. Allerdings gehört auch das Teilgebiet Aufenthaltsbestimmungsrecht zum Thema Sorgerecht, welches die Regelungen betrifft wo sich das Kind aufhält, also bei der Mutter oder beim Vater. Ebenfalls wird im Familienrecht zwischen zwei verschiedene Arten unterschieden und zwar dem alleinigen und gemeinsamen Sorgerecht.

 

Unverbindlich Anfragen

Über die Festnetz-Nummer 07121 - 96180 können Sie Ihren Fall schildern. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Alleiniges Sorgerecht

Das alleinige Sorgerecht trifft bei nicht verheirateten Paaren zu, die nicht das gemeinsame Sorgerecht beantragt haben. Das alleinige Sorgerecht hat im Normalfall immer die Kindesmutter, außer bei speziellen Situationen. Beim alleinigen Sorgerecht zählt dann noch das Umgangsrecht der Elternteile, welches die gemeinsame Rechte und Pflichten beider Elternteile regelt.

  • Das Sorgerecht hat nur ein Elternteil, entweder der Vater, oder die Mutter
  • Das alleinige Sorgerecht ist situationsabhängig
  • Bei unverheirateten Paaren liegt das alleinige Sorgerecht bei der Kindesmutter
  • Bei einer Scheidung ist es nicht gleich der Fall, dass das alleinige Sorgerecht der Kindesmutter zugesprochen wird, sondern es um das Kindeswohl geht und je nach Situation entschieden wird

Gemeinsames Sorgerecht

Oftmals kommt es vielen Fragen der Eheleute wenn es um das Sorgerecht der Kinder geht: Was passiert mit dem Kind? Wo soll es wohnen bei der Mama, oder Papa? Darf ich mein Kind nur zu bestimmten Tagen sehen?

Das gemeinsame Sorgerecht betrifft die Eltern, die sich nach einer Scheidung zumindest noch soweit verstehen, dass Sie gemeinsam für die Erziehung zuständig sind und auch die gemeinsame Verantwortung dem Kind gegenüber annehmen. Generell ist es im Sinne des Kindeswohls zu handeln und eine faire Regelung gegenüber dem Kind und beider Elternteile zu finden. Wann welcher Elternteil das Kind hat, ob am Wochenende oder unter der Woche bestimmt allerdings das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Falls sich die Eltern noch gut verstehen können diese Einigungen auch untereinander geklärt werden. Ab einem bestimmten Alter wird das Kind auch dazu befragt wo es denn wohnen möchte.

  • Es tritt somit nach einer Scheidung ein, wenn sich die Elternteile das Sorgerecht gerne teilen möchten

Kontaktieren Sie mich, als Erfahrene Anwältin für Unterhalt, Umgangsrecht und Sorgerecht helfe ich meinen Mandanten dabei ihr Ziel zu erreichen.

Ihre Bärbel Ritter, Tel: 07121 96180